SOS - Hier können Sie ihre Anliegen mit uns teilen
"Was soll ich tun, wenn sich an meiner festen Spange ein Bracket gelöst hat?"

Am besten gleich anrufen und einen SOS-Termin vereinbaren! Sollte es jedoch an einem Wochenende passieren und es sehr stören, kann man versuchen, den Draht mit einer kleinen Zange (z.b. aus dem Nageletui) durchtrennen und rausziehen. Bitte die abgetrennten Teile unbedingt zum vereinbarten Termin mitbringen!

Bitte in jedem Fall anrufen, auch wenn sowieso einen Kontrolltermin feststeht. Für die Reparatur müssen wir entsprechend mehr Zeit einplanen. 

"Ist es normal, dass meine Zähne nach dem Einsetzen einer festen Spange schmerzempfindlich sind und die Schleimhaut etwas gereizt ist?"

Die Zähne sollen sich bewegen. Deshalb ist es ganz normal, dass sie etwas empfindlich reagieren. Auch die Schleimhaut muss sich zuerst an den neuen Zustand gewöhnen. Nach ungefähr einer Woche sollte sich das aber beruhigt haben. Bis dahin hilft das Schutzwachs.

"Was soll ich tun, wenn der Schlüssel zum Drehen meiner herausnehmbaren Spange nicht mehr aufzufinden ist?"

In der Not kann man ausnahmsweise auch mal zu einer dickeren Stopfnadel greifen, aber am besten ist es, in der Praxis einen neuen Schlüssel mitzunehmen.

"Ein Bracket oder auch ein Drahtende piekt in die Wange. Was kann ich tun?"

Wir geben unseren Patienten nach der Behandlung vorsorglich ein spezielles Wachs mit. Ein Stückchen davon auf das entsprechende Bracket oder das Drahtende drücken und einen SOS-Termin bei uns vereinbaren.

"Was soll ich tun, wenn morgens in der Mitte des oberen Zahnbogens eine Zahnlücke da ist, die am Abend vorher nicht da war?"

Perfekt, das ist ein gutes Zeichen, denn die eingesetzte Gaumenspange wirkt wie gewünscht! Die Lücke wird sich spontan schließen, sobald von uns die Anweisung kommt, nicht mehr zu stellen.